FDM-Methode - Fasziendistorsionsmodell

FDM ist die Abkürzung für Fasziendistorsionsmodell. Als Distorsionen von Faszien werden Störungen bzw. Abnormalitäten des Bindegewebes bezeichnet. Bindegewebe umhüllt Muskeln und bildet Sehnen, Bänder und Gelenkkapseln. Die FDM-Methode wurde vom amerikanischen Arzt und Osteopathen Dr. Stephen Typaldos entwickelt und dient dazu, die Störungen der Faszien zu diagnostizieren und zu behandeln. Die Wirksamkeit von Behandlungen nach der FDM-Methode ist mittlerweile in verschiedenen wissenschaftlichen Studien gut belegt. Sie finden diese Studien auf der Website der European Fascial Distortion Model Association (EFDMA) unter dem Link: http://www.fdm-europe.com/de_DE/fdm/science/.